Startseite
    Handarbeiten
    FACEBOOK
    ...und was sonst?
    Backen
    Fotos
    Naturkosmetik
    Pflanzliches
    Seifen
    Spezielle Kochrezepte
    Was koch ich heute / diese Woche?
    Datenschutzregeln
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   AWARD- + STÖCKCHENFREIE ZONE
   Alcimica
   Alexandras Rohkostblog Yacurama
   Allerlei Kräuterei von der Deichgräfin
   Bella's Garten und Seifen
   Chili + Ciabatta - Rezepte + Brote
   Claudia's Naturseifen-Forum
   Down to earth of Rhonda Jean
   Eliane's kreativer Alltag in Irland
   Eliane Zimmermann's alter Aroma-Blog
   Eliane Zimmermann's neuer Aroma-Blog
   Elvira's Rosengärtchen
   Evelyns Seifen und noch mehr
   Häkelfreunde-Blog
   Helga's Malerei und Seifen
   Helgas wunderbare Quilt- und Pflanzenwelt!
   Hobbykosmetik von Gitta
   Kathrin's Seifen und Tutorials
   Klostergarten in Seligenstadt
   Monika's Blog Lavendelmaschen
   Lebenszeit von Rita
   Monika's Hügeltraum
   Naturforum - Alles zu Kräutern
   Ninifee's Blog
   Olionatura - Basiswissen Kosmetik
   Olionatura - Forum
   PAN - DAS Phyto-Aroma-Netzwerk
   Phytomontana von Elisabeth
   Rita, die Tigerita aus der Nahe-Stadt
   Seelenfarben!
   Störche in der Südpfalz!




  Letztes Feedback
   29.10.12 00:06
    q49Ov6 guuduezgyozw
   29.10.12 00:20
    keDVKw avgbvnatizuv
   1.05.14 02:31
    dnptitwf
   5.05.14 01:04
    nbqlrbpc
   5.05.14 21:25
    ufmaunwa
   23.05.14 22:50
    yvtxbjcs



Webnews



http://myblog.de/anemone-neu

Gratis bloggen bei
myblog.de





Sheacado – Mousse oder – Sahne für den Revuekörper à la Anemone

Sheacado – Mousse oder – Sahne für den Revuekörper à la Anemone

50 gr bestes Mandelöl
50 gr unraffiniertes Avocadoöl
50 gr Monoi Tiaré Kokosöl Ylang Ylang o.ä. (sagenhafter Duft!)
30 gr Jojoba
im großen hohen Rührgefäß im Wasserbad auf ca. 60° erwärmen,

dann vorsichtig und UNTER RÜHREN mit Edelstahllöffel

150 gr unraffinierte Sheabutter
100 gr unraffinierte Kakaobutter
gerade eben drin schmelzen - Achtung!

naja bzw. lieber rechtzeitig rausnehmen - bevor alles geschmolzen ist! - aus dem Wasserbad, da Shea und Kakaobutter möglichst nicht über 40° heiß werden sollen! Ich will jedenfalls kein Gekrissel...

Kalt rühren mit Mixer/Pürierstab und Kühlmanschette oder besser noch in Eis- oder Kaltwasser-Bad im Spülbecken, Mixer bzw. Pürierstab darf man ruhig zwischendurch mal ausmachen, macht nix. Hauptsache kalt, das geht dann sehr fix!

Jedenfalls noch rechtzeitig Vanille-PÖ vorm Festwerden rein und nach Belieben auch bisschen Almond Biscotte von Brumble Berry, da könnte ich (u.andere) mich jedenfalls drin wälzen... Oder persönliche Lieblings-ÄÖs nach Belieben!

Nun kommt der Hit:
Wenn sie fest ist, über Nacht kühl stellen, am nächsten Tag mit Quirlen der Küchenmaschine oder besser noch des Handmixers 5 - 10 Minuten gut aufschlagen! Das rumpelt erst ein bisschen, also gut festhalten. Dabei nimmt das Volumen um das ca. 2-fache zu und die Konsistenz wird SO absolut traumhaft. Und bleibt auch so nach der 2. Behandlung! Konservierung absolut unnötig, einfach mit Gummi-Mambo o.ä. in große z. B. 250 ml-Bodybutterdosen abfüllen. Sie werden Euch aus der Hand gerissen…..

Das ist jedenfalls der Grund, warum ich diese Mengen mache! (2006) Und nicht zum ersten Mal. Müssen nur kühl stehen (ich meine die, die nicht im Gebrauch sind, eine steht im warmen Bad), halten ohne Konservierung problemlos paar Monate, wie lange im Endeffekt kann ich nicht sagen. So alt wurden sie nie. Öle variabel (z. B. auch bestes Olivenöl oder Sesamöl), auch ein bisschen mehr ist sicher möglich, aber Avocado und Jojoba sollten meiner persönlichen Meinung nach immer drin sein.

Wirkt beim Auftragen im ersten Moment fett, zieht aber innerhalb 10 - 15 Minuten völlig ein, zurück bleibt nur ein samtiger Schimmer und ein wunderbar entspanntes Hautgefühl! Ideal für Ältere-Mädels-Haut und bestimmt nicht nur für die...
---------------------------------------------------------

Ist ein wunderbares Geschenk - Weihnachten naht ...

---------------------------------------------------------
Nachtrag einige Wochen später (2006):
Also, heut Abend  fing das "Sheacado-Herbstprogramm" bei mir an: Mandelöl habe ich durch 40 gr Schwarzkümmelöl und noch ca. 30 gr Avocadoöl mehr (außer den schon o. a. 50 gr!) ersetzt. Kalt gerührt hin und wieder, dauerte bei der Menge länger. Wichtig ist ein sehr hohes Rührgefäß, das mindestens 1 Liter Inhalt hat - zumindest bei der Menge - und ein flotter Handmixer. Hab einen von einem bekannten Kaffeeröster mit besonders langen Quirlen und Turbostufe, gab's mal supergünstig im Frühjahr und ist perfekt dafür. Der Kühlschrank ist aber noch wichtiger als das Rühren. Kann man ja abends nebenher ab und an mal mixen gehen...

Hab's schon einmal nach dem Festwerden sahnig aufgeschlagen. Werde ich aber morgen noch mal wiederholen, denn ich bin überzeugt, das wird noch zarter und je mehr Luft drin, desto toller und stabiler ist die Konsistenz! Das Zeug steht mit dem Mixer und den Quirlen drin im kühlen Keller. Beduftet ist's mit viel Vanille und ganz wenig Sandelholz dieses Mal.

Frau braucht sehr wenig, die Haut saugt das förmlich auf und ist zart wie'n Kinderpopo. Nach einer viertel Stunde ist der Fettfilm weg und ein seidiger Schimmer und das gleiche Gefühl auf der Haut bleibt übrig. Es ist so ein wunderbares Hautgefühl!
---------------------------------------------------------
P.S. Einen Tag später noch eine Verbesserung:

Das nächste Mal mache ich's einfacher, schmelze alles eben zusammen, nur ein bisschen kühler rühren im Kaltwasserbad und dann ab in den Keller über Nacht zum Abkühlen und Festwerden. Am nächsten Tag wird ein paar Minuten"Sahne geschlagen", ich glaub, das reicht auch. Es führen ja so viele Wege nach Rom.  Sieht wirklich aus wie feste frisch geschlagene Sahne!

17.11.07 04:37
 
Letzte Einträge: Deutschland, ein Wintermärchen, Das süße Geheimnis wird gelüftet!, Eisfrühling, Ein Osterspaziergang an Ostermontag!, Die dritte Kernschmelze ...



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung