Startseite
    Handarbeiten
    FACEBOOK
    ...und was sonst?
    Backen
    Fotos
    Naturkosmetik
    Pflanzliches
    Seifen
    Spezielle Kochrezepte
    Was koch ich heute / diese Woche?
    Datenschutzregeln
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   AWARD- + STÖCKCHENFREIE ZONE
   Alcimica
   Alexandras Rohkostblog Yacurama
   Allerlei Kräuterei von der Deichgräfin
   Bella's Garten und Seifen
   Chili + Ciabatta - Rezepte + Brote
   Claudia's Naturseifen-Forum
   Down to earth of Rhonda Jean
   Eliane's kreativer Alltag in Irland
   Eliane Zimmermann's alter Aroma-Blog
   Eliane Zimmermann's neuer Aroma-Blog
   Elvira's Rosengärtchen
   Evelyns Seifen und noch mehr
   Häkelfreunde-Blog
   Helga's Malerei und Seifen
   Helgas wunderbare Quilt- und Pflanzenwelt!
   Hobbykosmetik von Gitta
   Kathrin's Seifen und Tutorials
   Klostergarten in Seligenstadt
   Monika's Blog Lavendelmaschen
   Lebenszeit von Rita
   Monika's Hügeltraum
   Naturforum - Alles zu Kräutern
   Ninifee's Blog
   Olionatura - Basiswissen Kosmetik
   Olionatura - Forum
   PAN - DAS Phyto-Aroma-Netzwerk
   Phytomontana von Elisabeth
   Rita, die Tigerita aus der Nahe-Stadt
   Seelenfarben!
   Störche in der Südpfalz!




  Letztes Feedback



Webnews



https://myblog.de/anemone-neu

Gratis bloggen bei
myblog.de





Langsam zieht der Herbst ein.

Mein Sommerblues vergeht und ich freue mich heute an dem frischen sonnigen Tag. Endlich muss ich nicht mehr dauernd schwitzen, was ich sehr gut kann, und brauche mir kein schattiges Plätzchen zu suchen. Das hat auch was, wenn frau bald wieder draußen sporteln kann für eine angenehme Weile! Hab's mir jedenfalls fest vorgenommen. Gestern statt Bus auch das Rad genommen zum Termin.

Es ist eine Zeit des Sammelns und Erntens der letzten Gemüse, des Aufräumens und Unterbringens für kalte Zeiten. Die Schwedenkräuter, mit 40-%igem Alkohol versetzt, sind abgeseiht und eingefüllt. Was sind Eure Erfahrungen damit? Bin für jede Rückmeldung dankbar! Getestet wird's grade zum Gurgeln gegen Bronchitis - natürlich stark verdünnt in viel Wasser - von meinem Mann. Er hat mich wüst beschimpft (es riecht schon abartig) und ich mich halb tot gelacht dabei.

Das Vanilleöl auf Mandelöl-Basis habe ich auch abgefüllt in ein dunkles Fläschchen. Die dunklen großen Lagerflaschen für mein Johanniskraut- und das Ringelblumenöl werden gerade vorbereitet und gesäubert; dann werde ich sie auch abseihen. Meine Aloe vera (Barbadensis miller) hat ganz viele Kinder gemacht, die werde ich diese Woche alle noch in kleine Töpfchen setzen! Wer eins braucht für Hautpflegezwecke soll sich einfach bei mir per Mail melden.

Und allmählich kehrt die Asien-Essen-Zeit auch wieder bei uns ein. Gestern musste ich zu einem Arzttermin, in der Nähe ist der Asienladen, dort wollte ich unbedingt die Gelegenheit zu einem Einkauf nutzen.

Image Hosted by ImageShack.us

Wer jemals frisches Zitronengras (links) verwendet hat, will kein getrocknetes mehr. Verwendet werden nur die Bulben unten, die oberen Dreiviertel können noch in einem Tee verwendet werden. Das muss ich mal ausprobieren. Daneben das Korianderkraut mit Wurzeln hält so problemlos 14 Tage im Kühlschrank ohne schlapp zu machen. Von einer Asiatin habe ich erfahren, dass es mit Stumpf und Stiel im Essen verwendet wird und nicht nur das Kraut. Wir haben ja auch inzwischen wieder gelernt Petersilienwurzeln zu essen... Daneben, das weiße Gekräusel, sind frische Kokosraspeln, eingefroren, kann man sicher portionsweise entnehmen. Stelle mir damit süße Wantan (Teig ganz oben, kann man auch immer wieder einfrieren und zwischen feuchtem Tüchern portionsweise verwenden, darf nicht austrocknen) mit etwas Walnuss, Ingwerstreifen und Honig vor, wird bestimmt lecker. Zarte Frühlingszwiebeln und relativ milde Chilis - im Vergleich - kennt man/frau ja, die Kokosmilch darüber auch. Hab mir ne Minipackung Miso (ganz oben rechts) für einen Suppentest mitgebracht, leider mit Geschmacksverstärker, den ich nicht brauche. Aber ich möchte das mal probieren und mir nicht gleich eine Riesenpackung dafür kaufen. Das grüne runde Teil wurde mir im Laden als Kuchen bezeichnet, hat aber mit unseren gebackenen nichts zu tun. Es ist zwar süß, geht aber von der Konsistenz eher in Richtung Gummibärchen mit zartsüßem Geschmack. Ich weiß, dass Soja drin ist aber nicht, wie es heißt. Könnte wetten, dass auch Reismehl drin ist, hab's, glaub ich, rausgeschmeckt. Gewöhnungsbedürftig, aber nicht unangenehm! Weiß jemand, wie das heißt und was alles drin ist?

Neben dem Teig gibt es noch ganz viele Ingwerstreifen im Päckchen, die friere ich auch ein. So eine Packung kostet nur 80 Cent, und ich habe mir viel Arbeit gespart. Kann's immer in kleinen Portionen entnehmen, darf ja nicht fehlen. Auf Ingwerwasser freue ich mich jetzt auch schon (1-2 Scheiben frischen Ingwer einfach in einer großen Teetasse mit gekochtem Wasser aufgießen), das ist besonders lecker in Herbst und Winter! Ja, und das tolle Thai-Basilikum, einer von vielen Sorten, das gar nichts mit "unserem" zu tun hat, gehört auch für mich genau wie der Koriander frisch über das Asien-Essen.

Habe ich Euch Appetit gemacht? Dann sollte das ja auch so sein.

17.9.08 14:03
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung