Startseite
    Handarbeiten
    FACEBOOK
    ...und was sonst?
    Backen
    Fotos
    Naturkosmetik
    Pflanzliches
    Seifen
    Spezielle Kochrezepte
    Was koch ich heute / diese Woche?
    Datenschutzregeln
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   AWARD- + STÖCKCHENFREIE ZONE
   Alcimica
   Alexandras Rohkostblog Yacurama
   Allerlei Kräuterei von der Deichgräfin
   Bella's Garten und Seifen
   Chili + Ciabatta - Rezepte + Brote
   Claudia's Naturseifen-Forum
   Down to earth of Rhonda Jean
   Eliane's kreativer Alltag in Irland
   Eliane Zimmermann's alter Aroma-Blog
   Eliane Zimmermann's neuer Aroma-Blog
   Elvira's Rosengärtchen
   Evelyns Seifen und noch mehr
   Häkelfreunde-Blog
   Helga's Malerei und Seifen
   Helgas wunderbare Quilt- und Pflanzenwelt!
   Hobbykosmetik von Gitta
   Kathrin's Seifen und Tutorials
   Klostergarten in Seligenstadt
   Monika's Blog Lavendelmaschen
   Lebenszeit von Rita
   Monika's Hügeltraum
   Naturforum - Alles zu Kräutern
   Ninifee's Blog
   Olionatura - Basiswissen Kosmetik
   Olionatura - Forum
   PAN - DAS Phyto-Aroma-Netzwerk
   Phytomontana von Elisabeth
   Rita, die Tigerita aus der Nahe-Stadt
   Seelenfarben!
   Störche in der Südpfalz!




  Letztes Feedback



Webnews



https://myblog.de/anemone-neu

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gurkensalat, lecker Essen und kein Tunfisch mehr

Hallo alle miteinander! Also, liebe I., den Gurkensalat mache ich ganz unspektakulär: Gurke geschält oder ungeschält erst in Streifen dann in kleine Würfel schneiden, nach Gusto auch gerne mit Tomatenstücken und anderem grünen Salat, gerne auch würfeligem Schafskäse (auch Feta) genannt, wenn man im Sommer z. B.  mal Nizzasalat möchte auch zusätzlich gegarte Kartoffel- und grüne Bohnenstücke, weiße gare Bohnenkerne passen auch, sowie ein paar Oliven und einige Zwiebelringe, wenn man die mag, alles zusammen mischen - sehr variable Sache. Dann eine Salatsoße machen aus 1 EL Zitronensaft, 1 EL Brühe, 1/2 TL von meinem hausgemachten Kräutersalz, 1/4 TL Honig,  Pfeffer, Muskat bzw. Maggi oder Sojasoße, Paprika, alles gut verrühren, dann erst 2 - 3 EL bestes Olivenöl druntermixen (geht auch  sehr gut alles im Glas geschnüttelt, dann natürlich mit fest zugeschraubtem Deckel ); gut passen noch Kräuter, hier besonders Dill hinein. Alles gut mit den Salatbestandteilen vermischen und genießen!

Heute habe ich die erste neue Konfitüre des Jahres gekocht aus einer Charentais-Melone und 2/3 Erdbeeren und Lavendel. Fest ist sie bis jetzt leider noch nicht, schmeckte aber toll zum Naturjoghurt. Notfalls verwende ich sie dafür und für Quark und Kuchen.

Gestern habe ich die ersten rohkosttauglichen Pralinen gemacht, d. h. ohne Zucker und stattdessen mit Honig. Sie wurden oberlecker und gehen relativ schnell. Das Rezept habe ich selbst zusammengewürfelt mit dem, was ich da hatte - Mandeln, Haferflex, Haferflocken, Sonnenblumenkerne, Rosinen, flüssigen Honig, Vanille, und gewälzt habe ich die Kügelchen in Sesam und dann in kleine Papiermanschetten gesetzt. Sehr köstlich! Man braucht jedoch außer einer Waage, die jeder hat, unbedingt einen leistungsstarken Zerkleinerer, dann geht es ganz fix! Werde noch einige ausprobieren, bis dahin empfehle ich  diese köstliche Rohkostpralinen-Seite . Da kann man ja genügend von ausprobieren. Und wer dann noch nicht genug hat, kann sich von der Autorin Ute Marion Wilkesmann, Konfekt statt Sünde in einer Buchhandlung besorgen (lassen). Von ihr sind sie nämlich. Sie hat diese Leckereien erfunden und ausprobiert, dankenswerterweise.

So, last but not least, werde ich leider auf meinen geliebten Tunfisch verzichten müssen bis auf Weiteres. Ich kaufe ihn nicht mehr, weder als Dose (z. B. auch für obigen Salat) oder  schon gar nicht mehr frisch. Grund ist die gnadenlose Leerfischung des Mittelmeeres; auch gibt es keine weltweiten Fangquoten. Als Verbraucher kann ich nur was ändern, wenn ich den Kauf boykottiere. Wenn sich viele anschließen, kann das für die Fischbestände nur gut sein. Denn wenn gar nichts mehr da ist, wird auch nie wieder welcher zu kaufen sein - eigentlich logisch, müsste man meinen. Aber rücksichtslose Profitgier macht sich ja nicht nur hier sondern auch beim Palmöl und (nicht nur) vielen anderen Lebensmitteln bemerkbar. Als Verbraucher kann ich zumindest den Kauf boykottieren; viele Tropfen ergeben ein ganzes Meer! Mehr Informationen findet man zum Tunfisch bei Greenpeace <- hier klicken . Der eine oder andere konstruktive Kommentar hier dazu würde mich sehr freuen.

Einen schönen Feiertag oder langes Wochenende und keine Zahnschmerzen (wie bei mir, aber da helfen mir Cajeput und Pfefferminz-ÄÖ im Gurgelwasser...) wünsche ich Euch! Ich musste mich heute pflegen, weil ich wieder eine Zahnarzt-Odyssee hinter mir habe und dies den ganzen Sommer aus verschiedenen Gründen so weiter geht. Aber ich werde das ganz sicher durchstehen.  - Also lasst es Euch gut gehen!

2.6.10 22:36
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung